MGB 0.6.9.3 Gaestebuch des FMR
31 Einträge auf 4 Seiten
«   3   

11 » Hermann Henkel
Ein wirklich gut gemeinter Gruß an meine Heimatstadt, launig garniert mit einigen Vorurteilen, die über Münster so im Umlauf sind und sich seit Jahrzehnten hinweg hartnäckig halten: Ein Mensch, geboren nicht am Rhein Nur an der Aa in Münster Wie kann denn der nur lustig sein Wo`s dort ist gar so finster Wo Glocken läuten unentwegt Und`s regnet wie von Sinnen Dort wird kein fröhlich Herz gehegt Dort zieht der Mensch von hinnen. Wo Käfige am Kirchturm hängen Und Wiedertäufer hausen Wo Radler sich durch`s Fußvolk zwängen Und durch den Drubbel sausen Wo Pinkus Müllers Biere brummen Und Schädel der Studenten Wo Kids Lambertuslieder summen Und schnattern wie die Enten Dort lässt sich`s leben zwar recht gut Mit Panhas und mit Töttchen Doch lustig, richtig frohgemut Geht`s zu in Münsters Städtchen Wenn Kiepenkerl zu Karneval Am Prinzipalmarkt jodelt Und Stuhlmacher von Fall zu Fall Vor Menschenmassen brodelt. Dann sind Westfalen aus dem Haus Kommt Münsters Dom ins Wanken Dann trinken sie den Aasee aus Und kennen keine Schranken. Wenn das so ist, wenn`s so wird sein Erst dann ist`s nicht mehr finster Dann liegt der Aasee dicht am Rhein Dann liebt der Mensch sein Münster.

10 » Tatjana Sablina
Liebe Muensteranerinnen und Muenstraner, wir senden Ihnen herzliche Gruesse und wuenschen ein froehliches Osterfest. Mit herzlichen Gruessen Tatjana Sablina und Kolleginnen

9 » Tatjana Sablina
Am 17.Februar hat im Deutsch-Französischen Lesesaal der Gebietsbibliothek ein Fest der Deutschen Sprache stattgefunden. Das Fest hatte einen großen Erfolg.Die Schüler aus den Schulen Nr.4,39,51,55,57,71 (insgesamt 90 Teilnehmer und Zuschauer)haben am Fest teilgenommen. Es wurde recetiert, viel gesungen, getanzt (in deutschen Trachten).Die Schüler aus der Schule Nr.55 haben ein Theaterstück über Kasperle vorgestellt. Im lesesaal gibt es Puppen für Kasperle-Theater. Die Schüler machen gern damit Vorstellungen.Die Deutschlehrerinnen aus der Schule Nr.51 festlich in Abendkleidern angezogen haben ein Lied von Mozart und ein Lied auf Goethes Gedicht gesungen.Ein buntes Program haben die Schüler der Schule Nr.4 vorbereitet. Alle Teilnehmer haben Prospekte über Münster und Kinderjournal als Erinnerung über das Fest bekommen.Eine der lokalen Zeitungen hat über das Fest berichtet. Mit herzlichen Grüßen Betreuerin des Deutsch-Französischen Lesesaals Tatjana Sablina

8 » Lapitskaja aus Rjasan
Liebe Münsteraner und Münsteranerinnen, im Namen der Gesellschaft Rjasan-Münster wünschen wir Ihnen zu Weihnachten alles Große und Gute, das Übrige hängt vom Schicksal ab.Heute feiern wir mit Ihnen zusammen den Heiligen Abend im gemütlichen Deutsch-Französischen Lesesaal. Mit herzlichen Grüßen N.Lapitskaja,T.Sablina und andere

7 » Vorstand des FMR
Einszweidrei, im Sauseschritt, laeuft die Zeit, wir laufen mit. (Wilhelm Busch) Im Sauseschritt ist auch dieses Jahr schon fast wieder vorüber gegangen. Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tuer und damit eine Zeit, die eine Auszeit sein kann vom beruflichen Alltag mit all seinen Terminen, Anforderungen und Verpflichtungen, die zur Ruhe kommen laesst und Raum für schoene Stunden im Familien- oder Freundeskreis bietet. Der Foerderverein Muenster-Rjasan kann zum Jahresende 2004 auf ein arbeitsreiches und sehr erfolgreiches Jahr zurueckblicken. Zu den Hoehepunkten in diesem Jahr zaehlen die Ueberweisungskation, die Buergerreise nach Rjasan und die Ausstellung "Rjasan-Muenster zur Zeit des Zaren und des Kaisers". Darüber hinaus sind von vielen Mitgliedern und Freunden des Vereins von beiden Seiten vielfaeltige Aufgaben übernommen worden, die die staedtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen Rjasan und Muenster gestärkt und weiter ausgebaut haben. Der Vorstand des FMR dankt Allen, die sich an dieser ehrenamtlichen Arbeit beteiligt haben und somit einen wichtigen Beitrag zur Fortfuehrung und Vertiefung der Staedtepartnerschaft zwischen Rjasan und Muenster geleistet haben. Der FMR wuenscht allen Mitgliedern und Freunden aus Rjasan und Muenster ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2005. Mit herzlichen Gruessen Der Vorstand des FMR

6 » Alexander Napalkow
Viele liebe Gruesse nach Muenster, Greven und Saerbeck aus dem winterlichen Korablino!!! Wir alle denken sehr oft an die schoene Zeit. die wir alle im Muensterland und Korablino auf Besuchen und Gegenbesuchen seit 1991 bis auf 2004 so toll zusammen verbracht haben!!! Wir gruessen ganz besonders Schueler u. Lehrer im Gymnasium Augustinianum in Greven, die Singgemeinschaft in Saerbeck sowie Buerger u. Buergerinnen in der Gemeinde Saebeck, mit denen die Korablinoer private Kontakte unterhalten u. zu schaetzen wissen. Viele liebe Gruesse an alle vom Herrn Nikolai Kolesnik.Herzlich Willkommen auf der Gruenen Wuche in Berlin in der Russischen Halle am Stand der Region Rjasan am 21.01.2005!!! Mit herzlichen Gruessen Alexander Napalkow

5 » Tatjana Sablina
Herzliche Grüße aus dem Deutsch-Französischen Lesesaal, Rjasan. Im Jahre 2004, das das Jahr der Deutschen Kultur in Russland genannt wurde, haben wir mehrere interessante Veranstaltungen. Ende September gab es zum erstenmal in Rjasan eine Autorenlesung. Der junge aber schon bekannte deutsche Schriftsteller Andreas Meier hat selbst einige Stellen aus seinem Buch "Wäldchestag" vorgelesen. Danach fand eine Diskussion mit den Zuhörern, meistens den Studenten der Fakultät für Germanistik statt.Die Zuhörer finden es wichtig und interessant eine neue, manchmal überraschende Lebenssicht kennenzulernen. Mit herzlichen Grüßen Tatjana Sablina, Betreuerin des Deutsch-Französischen Lesesaals

4 » Katrin Blanke
Großes Lob an diese tolle Seite. Ich bin selbst im August für 5 Wochen nach Ryazan gereist, um meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Betreut wurde ich von Lehrern und Übersetzern der staatlichen pädagogischen Hochschule. Leider bin ich Mitte September erkrankt und musste die Heimreise zwei Wochen zu früh antreten (ich wollte 7 Wochen bleiben). Ich ärgere mich sehr darüber, aber ich bin gleichzeitig sehr dankbar für die Hilfe, Unterstützung und Liebenswürdigkeit der Menschen. Die Fotos auf dieser Seite finde ich gut, allerdings sollte man auch das wahre Bild Ryazans nicht verbergen. Es ist nicht zu leugnen, dass viel getan werden muss an den Häusern, Straßen und Verkehrsmitteln. Trotz allem vermisse ich diese Stadt und ihr Bürger! Also, beim nächsten Besuch auch ruhig mal ein Wohnhaus oder einen Trollejbus fotografieren und auf diese Seite stellen!!! Einer Kontaktaufnahme seitens weiterer Ryazan-Begeisterter bin ich nicht abgeneigt! Mit freundlichem Gruß, Katrin

3 » Tatjana Sablina
Weil es sich herausstellte, dass es auf Russisch nicht geht, schicke ich noch die Uebersetsung. Tatjana Sablina und Lena Gontarenko senden herzliche Gruesse an alle unsere gute Bekannte in Muenster. Wir haben uns im Lesesaal getroffen um die Meinungen ueber die Reise auszutauschen. Es wundert uns, dass wir nach der Reise unsere Heimatstadt besser verstehen.Wir sind begeistert, wie viel Muensteraner ueber die Geschichte Muensters wissen. Bei den Kuenstlern und in der Bibliothek herrscht jetzt die Urlaubszeit, aber bald beginnt eine rechte Arbeit. Der Lesesaal bereitet sich auf die Vorlesung deutscher Autoren (am 30.September) und die Kuenstler auf eine grosse Ausstellung im Herbst. Es ist toll, dass Muenster und Rjasan durch Internet verbunden sind, wir sind einander naeher geworden! Mit herzlichen Gruessen Tatjana Sablina (Bibliothekarin) und Lena Gontarenko (Kuenstlerin)

2 » Wolfgang Westhues
Herzliche Grüße aus Haltern am See! Dass es hier ein Gästebuch gibt, finde ich toll. Und ganz besonders freue ich mich auf die Bürgerreise nach Rjasan.
«   3   

Administration
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2018
mgbModern Theme by mopzz